Archiv für den Monat: Juli 2015

image_pdfimage_print

Pillen für alle Fälle: Machen uns Medikamente krank?

TALK IM HANGAR 7 bei Servus TV

Die komplette Sendung ist als Videostreaming hier zu sehen.

Screenshot 2015-07-06 20.36.53Wolfgang T. Müller, Top-Referent in Sachen geistig-spiritueller Heilerausbildung als Talkgast im Hangar 7.

Unsere Gesundheit ist das Kostbarste, was wir haben. Um sie zu erhalten, greifen wir gerne zu Pillen und Pulvern: Exakt 10.631 verschiedene Arzneimittel sind in Österreich zugelassen. Doch machen Medikamente wirklich immer gesund? Oder sind sie schlicht die einfachste Lösung für komplizierte Probleme?

Screenshot 2015-07-06 20.38.11Fest steht: Noch nie haben wir so viele Schmerzmittel, Psychopharmaka, Cholesterinsenker und Betablocker geschluckt wie heute. Laut Statistik bekommen rund 700.000 Menschen mehr als fünf Wirkstoffe parallel verschrieben, bei rund 158.000 Personen – das entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Salzburg-Stadt mit Umlandgemeinden – sind es gar zehn oder noch mehr. Kann so ein Medikamenten-Cocktail mit all den Neben- und Wechselwirkungen überhaupt noch heilen?

Screenshot 2015-07-06 20.41.47Kritiker warnen: Selbst einfache Grippemittel könnten unter diesen Umständen gefährlich sein.

Nicht einmal vor Kleinen macht der Trend zum Medikament halt: Tausende Kinder nehmen regelmäßig verschreibungspflichtige Arzneien. Grund dafür sind Diagnosen wie ADHS und Depression.
Doch woher kommt die Lust an den Medikamenten? Verschreiben Ärzte leichtfertig Arzneimittel? Sind Patienten Opfer? Oder verlangen sie selbst nach Tabletten? Und macht die Pharma-Branche gar Profit auf Kosten unserer Gesundheit?

Screenshot 2015-07-06 20.38.28Gäste (von links nach rechts)

  • Franz Piribauer, Arzt und Gesundheitsmanager
  • Cornelia Stolze, Publizistin, Diplom-Biologin und Wissenschaftsjournalistin
  • Reinhard Haller, Psychiater
  • Jan-Oliver Huber, Generalsekretär der „Pharmig“
  • Wolfgang T. Müller, Geistheiler und spiritueller Lebenslehrer

MODERATION

Helmut Brandstätter

„Isch hab‘ Rücken!“

Wenn die Wirbelsäule schlapp macht, die Schulter verspannt ist, das Becken schief steht oder ein Bein länger ist als das andere.

Wunderheilung4

Wolfgang T. Müller und Silvia Martinek bei der Behandlung. Es wird die Energetische Wirbelsäulenaufrichtung durchgeführt bei einer Krankenschwester, die über Jahre hinweg an starken Rückenschmerzen leidet. Die Aufnahme entstand während der ORF-Dreharbeiten zum Themenabend „Wunder Heilung“, welche im März 2015 ausgestrahlt wurde und im Mai 2015 auch im BR alpha zu sehen war. Mit einem Klick auf das Bild werden Sie zum Filmbeitrag umgeleitet.

Horst Schlämmer alias Hape Kerkeling hat durch seine unnachahmlich humorvolle Art ein weltumspannendes Gesundheitsproblem auf den Punkt gebracht. „Isch hab‘ Rücken“, nämlich Beschwerden des Bewegungsapparates, haben mittlerweile über 70 % aller Erwachsenen und immer mehr auch Kinder zumindest zeitweise. Rückenschmerzen gehören in Österreich zu den häufigsten Beschwerden, Schmerzen im Rücken sind auch Ursache von 15 % aller Arbeitsunfähigkeitstage. Die volkswirtschaftliche Bedeutung der verschiedenen Erkrankungen der Wirbelsäule ist enorm. Bei den meisten Frührenten (18 %) stellen Wirbelsäulenbeschwerden mehr oder weniger direkt den Anlass zur Berentung dar.

Mögliche Auslöser von Rückenschmerz

Der Internet-Ratgeber „Netdoktor.at“ beschreibt das so: „Rückenschmerz kann durch zahlreiche Faktoren ausgelöst werden bzw. als Begleiterscheinung bei einer Vielzahl von Erkrankungen auftreten. Oft handelt es sich um ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Meist sind es irritierte Nerven, degenerierte Bandscheiben (etwa bei einem Bandscheibenvorfall, bei dem ein Stück Bandscheibe zwischen zwei Wirbelkörpern gleichsam hervorgequetscht wird), verspannte oder verkürzte Muskeln oder überbeanspruchte Gelenke, die Rückenschmerzen verursachen können. Auch Abnützungen, Fehlbildungen bzw. Formstörungen der Wirbelsäule sowie Haltungsschäden und Verletzungen zählen zu den häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen. Ein weiteres häufiges Leiden ist der sogenannte „Ischias-Schmerz“. Dieser nimmt im Bereich der unteren Lendenwirbelsäule (LWS) seinen Ausgang. Dort entspringen die Wurzeln des Nervus ischiadicus (Ischiasnerv), der ins Bein hinunterzieht und sich dort weiter verzweigt. Sind diese Nerven etwa durch Verletzungen einer Nervenwurzel (Bandscheibenvorfall) oder durch Überlastung der abgeschwächten und verspannten Gesäßmuskulatur mechanisch irritiert, so schmerzt der Ischiasnerv mit der typischen Ausstrahlung ins Bein.“

Wenn die Nervenversorgung im Rücken nicht mehr richtig funktioniert oder unterbrochen wird, können sich die unterschiedlichsten Symptombilder manifestieren, wie z.B. Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz, Schulter- und Knieschmerzen, Schiefhals, Bandscheibenvorfall, Ischiasschmerzen, Asthma, Allergien, Chronische Müdigkeit bis zur Depression, Muskelschmerzen, Bluthochdruck, Immunschwäche, Tinnitus, Hörstörungen, Migräne, Herzrhythmusstörungen und vieles mehr!

Auf unserem persönlichen Lebensweg erleidet unsere Seele oft Verletzungen durch einschränkende Verhaltensmuster, negative Prägungen von unseren Eltern, häufige unkontrollierte Emotionen wie Angst, Furcht, Wut, Trauer oder Ohnmacht, die sich als heftige psychosomatische Blockaden in unserer Wirbelsäule manifestieren können. Deshalb geht der Zustand der Wirbelsäule unmittelbar einher mit dem Gesundheitszustand des Menschen.

Welche Möglichkeiten der Heilung gibt es?

Rückenschmerzen tun oft ziemlich weh – und das lange und ausdauernd. Es beeinträchtigt die Lebensqualität immens. Man versucht, dem Schmerz auszuweichen und das Ergebnis ist, dass man immer gebeugter geht und das wiederum Verspannungen auslösen kann, die dann noch mehr schmerzen, bis man gar nicht mehr weiß, wie man sich bewegen soll, ohne sofort heftige Schmerzen auszulösen. Ein Teufelskreis. Was tun? Zumindest erstmal es irgendwie schaffen, schmerzfrei zu werden. Der Gang zum Arzt scheint unvermeidbar, die Spritze oft die Erste-Hilfe-Maßnahme, Operationen rücken in den Bereich des Möglichen, die Reha-Klinik winkt und die Physiotherapeuten haben alle Hände voll zu tun. Letztlich aber: Es werden zumeist nur die Symptome behandelt. Die Ursachen für unser Leiden, die zumeist im psychischen Bereich zu finden sind, bleiben jedoch oft unbehandelt.

Energetische Ursachenbehandlung durch GEISTIGE AUFRICHTUNG – ein erfolgversprechender, alternativer Heilungsweg?

Die energetische Wirbelsäulenaufrichtung, auch geistige Begradigung genannt, kann auf einer höheren Intelligenzebene, dem morphogenetischen Feld, durch einen Geistheiler (Energetiker) oft mit durchschlagendem Erfolg innerhalb nur einer Sitzung durchgeführt werden. Diese geistige Aufrichtung  ist einer der stärksten Impulse zur sofortigen Aktivierung unserer Selbstheilungskräfte und eine Form des geistigen Heilens, die mit dem Verstand weder zu erklären noch zu erfassen ist. Der physische Körper wird dabei nur sanft berührt.

So ist es auf geistiger Ebene möglich, einen Becken- und Schulterschiefstand zu beheben oder eine Beinlängendifferenz auszugleichen. Die Wirbelsäule wird innerhalb kürzester Zeit aufgerichtet und auf seelischer Ebene von alten Mustern und Belastungen befreit!

Harmonie und Heilung im gesamten Körper auf allen Ebenen erzeugen

Die Wirbelsäulenbegradigung kann auch als Gesundheitsvorsorge durchgeführt werden, denn es ist eine Wohltat, wenn man die Gelegenheit bekommt, sich von dem emotionalen Müll zu entleeren, den man wie einen Rucksack täglich mit sich herumschleppt. Die Begradigung  ist allen Menschen zu empfehlen, egal in welchem Alter, egal in welchem Krankheitsstadium und egal, ob überhaupt eine Erkrankung vorliegt. Sie ermöglicht eine einzigartige Gesundheitsvorsorge und Bewusstseinserweiterung.

Nach der Korrektur wird dem Körper noch Heilenergie zugeführt, damit die Muskeln die Veränderung schneller durchführen können. Die Chakren und das gesamte Energiesystem erfahren eine Klärung und Harmonisierung, was die Basis für Heilungen aller Art ist.

Eine neue, heilsame, sanfte und lebensbejahende Energie wird Seele und Körper zugeführt. Risiken und Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Ablauf einer energetischen Aufrichtung

Die Aufrichtung enthält ein Vorgespräch und danach die geistige Aufrichtung mittels Energieübertragung. Die Schiefstellung wird dokumentarisch durch Vermessung vorher und nachher festgehalten als sichtbarer Beweis für den Erfolg der Behandlung. Die geistige Begradigung wird dann im Energiefeld des Klienten durchgeführt. Zugleich oder direkt im Anschluss erfolgen eine Heilenergiebehandlung und die Aktivierung der Handchakren, damit der Klient sich danach jederzeit selbst behandeln und heilen kann. Die Aufrichtung wird in Gruppen  durchgeführt. Eine Einzelsitzung ist jedoch ebenfalls möglich. Die Aufrichtung hält dauerhaft und ist daher nur einmal erforderlich.

Geistige Aufrichtung in Niederösterreich

Die weit über Österreich bekannte und anerkannte Heilerakademie Europa in Pyhra-Wald bei  St. Pölten mit ihren beiden Leitern Wolfgang T. Müller und Silvia Martinek (beide bekannt aus der ORFIII-Sendung „Wunder Heilung“ und aus zahlreichen Berichten über ihre energetische Heilarbeit) bieten immer wieder Gruppenbehandlungen an Wochenenden an. Aber auch Einzelsitzungen sind nach Terminabsprache möglich. Weiterhin werden angehende Energetiker oder Interessenten in Spezial-Seminaren in dieser besonders erfolgreichen Heiltechnik intensiv geschult und unterrichtet.

Wichtiger Hinweis:

Die geistige Aufrichtung ist ein spiritueller Vorgang im Rahmen des freien Energetiker-Gewerbes und keine Arbeit im ärztlichen Sinne.

Info-Box:

21. – 23. August 2015 Gruppenheilungs-Wochenende im Geistigen Aufrichten mit Wolfgang T. Müller und Silvia Martinek.

Details:

  • Freitag, 21.08.2015, 18.00 Uhr Vortragssabend mit Demonstration zum Geistigen Aufrichten. Möglichkeit der Terminvergabe für die nächsten beiden Tage. Eintritt 25 EUR. Der Eintrittspreis wird bei einem evtl. Behandlungstermin angerechnet. Wegen begrenztem Platzangebot unbedingt verbindliche Voranmeldung notwendig.
  • Samstag, 22.08. bis Sonntag, 23.08.2015 je ab 09.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr Gruppenbehandlungen. Die Einteilung erfolgt nach verbindlicher Anmeldung durch die Organisation und Sie werden darüber rechtzeitig informiert. Bei sehr vielen Anmeldungen stehen auch noch der darauffolgende Montag und Dienstag optional für die Gruppenbehandlungen zur Verfügung.

Behandlungshonorare:

  • Erwachsene ab 17 Jahre (Gruppe): 120 €
  • Kinder bis 16 Jahre (Gruppe): 75 €
  • Kleinkinder bis 2 Jahre: 35 €
  • Gewünschter Einzeltermin ohne Beratungsgespräch (Dauer ca. 30 – 45 Minuten): 180 €
  • Gewünschter Einzeltermin inkl. ausführlichem Gespräch zur Auflösung alter Muster und Glaubenssätze (Dauer ca. 90 – 120 Minuten): 345 €

Anmeldung bzw. Terminvergabe

Unbedingt erforderlich unter  Telefon 0676-4548290 oder direkt online unter www.akua-events.com. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung über die Platzvergabe.

Der Info-Abend als auch die Behandlungen finden statt in der:

HEILERAKADEMIE EUROPA | Perschlingtalstr. 35 | 3144 Pyhra-Wald |www.heilerakademie.eu

Ausbildungsseminar zur Geistigen Aufrichtung:

08. – 09.08.2015 „Geistiges Heilen“, Seminargebühr: 360 EUR. Anmeldung über www.akua-events.com